Offener Ganztag

AWO GEW Diakonie DRK
Gemeinsame Erklärung „Für einen guten Ganztag im Grundschulalter“
Rechtsanspruch muss für Kinder, Eltern und Beschäftigte ein Erfolg werden!
Qualität durch Fachkraft-Kind-Relation von 1:10
„Kinder benötigen im Ganztag Begleitung, Ermutigung, Freiraum, Förderung und Bildung. Das ist eine Aufgabe für gut ausgebildete Fachkräfte. In zahlreichen, auch von der GEW initiierten Studien hat sich eine sinnvolle Quote von maximal 10 Kindern je Fachkraft gezeigt. Mit diesem Personalschlüssel können Pädagoginnen und Pädagogen sinnvolle und wertvolle Angebote machen, von denen alle betreuten Kinder profitieren.”
Marlis Tepe

 

 

Kampagne offener Ganztag
Freie Wohlfahrtspflege überreicht 55.800 Unterschriften für bessere Bildung und Erziehung an Ministerin Gebauer und Minister Stamp
Pressemitteilung
12.12.2018

Wir fordern ein Rettungspaket für den Offenen Ganztag! Wir bleiben dran! Trägerbrief
Die Offene Ganztagsschule benötigt mehr Qualität
Kurzfassung
Rettungspaket für den Offenen Ganztag – Start der Online – Petition
Pressemitteilung
04.09.2018

Positionspapier der Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege
01.08.2018

 

Rat für Kulturelle Bildung e.V.
Über den Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter
Der Stand der wissenschaftlichen Forschung zeigt deutlich, dass Angeleitete Angebote der Kulturellen Bildung in Kitas, Schulen und Horten haben für Kinder aus Familien mit niedrigerem Einkommen und schwächerem Bildungshintergrund in der Regel eine besonders hohe Bedeutung für die Entwicklung eines eigenen Kulturinteresses. Das kann auch zu einer demokratischen Persönlichkeitsbildung in einer pluralistischen Gesellschaft beitragen. Qualitativ hochwertige Ganztagsangebote erreichen die meisten Kinder, unabhängig vom kulturellen Engagement der Familie und deren finanziellen Möglichkeiten. Dementsprechend bedarf es hier besonderer politischer, administrativer und pädagogischer Anstrengungen. Eine politische Verständigung zwischen Bund, Ländern und Kommunen über einen Qualitätsrahmen zu den Inhalten, zur personellen Ausstattung und zur institutionellen Gestaltung der Ganztagsbildung im Grundschulalter im Allgemeinen und der Kulturellen Bildung im Besonderen ist dringend geboten.
06.2018
Rat für kulturelle Bildung e.V. wird getragen von einem Stiftungsverbund: Bertelsmann Stiftung, Deutsche Bank Stiftung, Karl Schlecht Stiftung, PwC-Stiftung, Robert Bosch Stiftung