Gelsenkirchen ist auf dem Weg…

(1) In zahlreichen Strukturprogrammen und strukturpolitischen Projekten bemühten sich die Stadt, das Land Nordrhein-Westfalen, der Bund und die Europäischen Institutionen sowie Unternehmen, Arbeitnehmer und zahlreiche weitere Akteure um die ökonomische, soziale und ökologische Bewältigung des Strukturwandels Gelsenkirchen.

Unter Berücksichtigung des Ausmaßes der Strukturwandelprobleme ist viel erreicht. Es sind noch weitere Bemühungen notwendig – aber Gelsenkirchen ist auf dem Weg.

(1a) Statistiken – Gelsenkirchen schwarz auf weiß

(1b) Gelsenkirchen einst und heute


Gemeindeordnung
§ 1 Wesen der Gemeinden
(1) Die Gemeinden sind die Grundlage des demokratischen Staatsaufbaues. Sie fördern das Wohl der Einwohner in freier Selbstverwaltung durch ihre von der Bürgerschaft gewählten Organe. Sie handeln zugleich in Verantwortung für die zukünftigen Generationen.

 

Stadt Gelsenkirchen, Bildung in Zahlen, Schülerjahresstatistik 2017/2018

 

Grundsatzpositionen

(2) SPD Gelsenkirchen: Solide Stadtfinanzen

(2a) Rede des Oberbürgermeisters zum Neujahrsempfang 2019

(3a) Rede des Oberbürgermeisters zum Haushalt 2019

„im Rathaus“

(4) Vorstandsbereiche und Dienststellen

(4a) Vorstandsbereich 4 Kultur, Bildung, Jugend, Sport und Integration

(4b) Referat Erziehung und Bildung stellt Geschäftsbericht vor

(4c) Kommunales Bildungsbüro

(4d) Gelsenkirchener Kindertagesbetreuung

 


Kinder- und Jugendberichte

(5) Zur gesundheitlichen und sozialen Lage von Kindern in Gelsenkirchen
Ausgewählte Ergebnisse der Schuleingangsuntersuchungen 2006 bis 2011
(5a) Lernen ist Zukunft
Bildungsbiografien gemeinsam gestalten, 1. Gelsenkirchener Bildungsbericht
(5b) Lebens- und Bildungsbiographien durchgehend positiv gestalten

Pressemitteilungen

(6)  Rat der Stadt fordert Universität

(6a) Hat die Landesregierung das Ruhrgebiet nicht im Blick?

(6b) Baranowski: Bund will Städte zielgenauer entlasten
Der Kommunalrat Ruhr sprach in Berlin über kommunale Infrastrukturen, Finanzen und Integration …

(6c) Berlin-Ruhr-Dialog 2019
Kommunalrat an zwei Tagen im Gespräch mit der Bundesregierung.
„Wir wollen mit den politisch Verantwortlichen der Bundesregierung die zentralen Fragen der Entwicklung der Metropole Ruhr beraten: Investitionen in kommunale Infrastruktur, Abbau von Altschulden, neue Mobilitätsangebote, Chancen der Digitalisierung…“
Vorbereitung und Organisation: Referat Europäische und regionale Netzwerke beim Regionalverband Ruhr (RVR).

(6d) Baranowski unterstützt seinen Duisburger Kollegen Sören Link
Die Auswirkungen des Zuzugs aus Rumänien und Bulgarien gehören wieder auf die politische Tagesordnung von Bund und Land.